In 3 von 5 Kolibris Bettina Belitz Fantasy Jugendbuch script5

Splitterherz



Splitterherz
(Band 1)


Originaltitel: Splitterherz
Genre: Jugenbuch/Fantasy
Autor: Bettina Belitz
Seiten: 632
Verlag: script5





Klappentext

Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen. Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht – und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt...

Rezension

Erster Satz: Jetzt. Jetzt geschah es endlich.


Protagonistin Ellie zieht um – aus der belebten Großstadt Köln in ein kleines Kaff namens Kaulenfeld. Und das wo sie sich doch gerade in der Stadt so schön eingelebt hat! Schnell muss sie sich eingestehen, dass ihr Schwarm mit der Nächstbesten anbändelt und ihre Freundinnen zwar zu Besuch kommen, sie jedoch Welten voneinander trennen. Die neuen Klassenkollegen sind ziemlich ätzend und das Landleben so gar nichts für die 17-jährige. In Ellies Leben scheint also alles den Bach runter zu gehen, wäre da nicht der rätselhafte, arrogante, aber dennoch äußerst attraktive Außenseiter Colin. Er gibt Ellie ein Rätsel nach dem nächsten auf und schnell wird klar, dass er ein großes Geheimnis birgt. Doch was hat Ellies Familie mit Colin am Hut und was bedeuten ihre seltsamen Träume die sie des Nachts in der neuen Heimat heimsuchen?
 
Es gestaltete sich unheimlich schwierig für mich in die Geschichte zu finden. Anfangs hält sich die Spannung sehr in Grenzen und die Charaktere, samt Ellie, wirken flach und stereotypisch. Außerdem lässt sich die Wirklichkeit kaum von Ellies ständigem Halbschlaf und ihren Traumerlebnissen unterscheiden. Man befindet sich in einer verwirrenden Wolke aus Traum und Realität, die mich anfangs fast dazu gebracht hätte das Buch abzubrechen. Erst nach etwa 200 Seiten wird es etwas besser: Die Geschichte gewinnt an Fahrt und Elisabeth macht eine große Entwicklung durch, was sie viel sympathischer werden lässt. Es klärt sich die Lage und man versteht warum die Protagonistin an den unmöglichsten Orten und meist mitten im Geschehen einfach wegschläft. 

Obwohl die Grundidee schon sehr oft in Jugend- und Fantasybüchern aufgegriffen wurde - Umzug aufs Land, neues Leben, mysteriöser Junge - kommt auf der Fantasy Ebene des Buches etwas ganz Neues auf den Leser zu. Denn Colins großes Geheimnis entführt in die urlate Welt der Sagen und Mythen rund um das Thema "Traum" oder vielmehr "Albtraum".
Lasst euch überraschen! ;)

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und kommt die Geschichte erstmal in Fahrt, schafft Bettina Belitz es durchaus den Gänsehaut Faktor auszulösen. 


"Etwas hat sich verändert.
Ich kann es wittern.
Die Luft ist weicher geworden, 
der Wald grüner, 
der Nachthimmel schwärzer.
Eine neue Seele ist da.
Sie ist zart und wild zugleich
Sie hat Widerhaken.
Sie schmeckt köstlich."

 
Zu den Charakteren hatte ich sehr unterschiedliche Meinungen: Colin und Ellies Vater mochte ich sehr, sehr gerne, doch mit Ellie, ihren Freundinnen und auch teilweise mit ihren Klassenkollegen konnte ich die meiste Zeit nichts anfangen. 

Warum man Colin einfach mögen muss? Nunja er ist eben wer er ist - unnahbar und auf den ersten Blick ein bisschen seltsam. Ellie findet schnell heraus, dass er etwas vor ihr verbirgt und das schöne an diesem Charakter ist einfach, dass er wirklich gefährlich ist. Colin ist kein möchtegern "Bad Boy" sondern tatsächlich eine große Gefahr für Ellie und das lässt ihn nicht nur unheimlich anziehend wirken, sondern auch den ein oder anderen gruseligen Schauder über meine Haut jagen. 
Ellie selbst versteckt sich zu beginn hinter einer Maske des Mitläufertums. Man merkt schnell, dass sie auch in Köln nicht sie selbst sein konnte und sich ständig in irgendeine Rolle quetscht die überhaupt nicht ihrem wahren Wesen entspricht. Ich muss allerdings sagen, dass ich immer noch nicht weiß ob ich Ellies wahres Ich, zu dem sie im Verlauf der Geschichte findet, gut finde oder nicht. Ich habe lange gebraucht um mit ihr warm zu werden. 

Im Endeffekt hat sich das weiterlesen ausgezahlt. Die Geschichte hat einen unheimlich mitreißenden Showdown und lässt mich mit hohen Erwartungen für den Folgeband zurück auf den ich mich jetzt schon freue. 


Cover

Ich habe Bettina Belitz´s "Splitterherz" im rosaroten Cover zu Hause und bin absolut froh darüber. Es ist wunderschön gestaltet und gefällt mir sogar ein klein wenig besser als das "originale" Cover in Weiß, obwohl auch dieses wirklich gelungen ist.



Fazit

Anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, doch im Grunde eine ganz neue Geschichte die unheimlich gut geschrieben wurde und Lust auf mehr von Ellie und Colin und ihrer Welt weckt.
  
 3 von 5 Kolibris

Related Articles

1 Dünger dagelassen:

© BookBlossom. Powered by Blogger.