{Book Landscapes} Madagaskar



Vor Jahrtausenden hat sich die Insel Madagaskar vom afrikanischen Festland gelöst und trägt deshalb den Beinamen "der achte Kontinent". Hier schlug die Natur einzigartige Wege ein, weshalb die Insel Heimat zahlreicher endemischer Arten, wie zum Beispiel dem putzigen Lemuren, ist. Das heißt, dass es auf der Insel Tiere und Pflanzen gibt, die sonst nirgendwo auf der Erde vorkommen. Die Hauptstadt Madagaskars trägt den klingenden Namen Antananrivo und ist wie der Rest der Insel stark von französischem Einfluss und Malagasy Traditionen geprägt.


Madagaskar ist ein magisches Reich einzigartiger Lebewesen die ich nur zu gerne einmal hautnah sehen möchte...


...deshalb führt mich mein erstes Ziel gleich in den Montagne d'Ambre-Nationalpark. Der Park umfasst die Bergregion eines vulkanisch entstandenen Gebirges. Die erloschenen Krater sind zu Seen geworden und man kann hier auch den großen Roussettes-Wasserfall bestaunen. Das Klima ist tropisch und man findet Orchideen, Schlingpflanzen und Baumfarne, sowie zahlreiche exotische Tiere wie Lemuren, Chamäleons und Fossas vor.





Auf der ehemaligen Pirateninsel Sainte Marie findet man lange Strände mit feinem Sand, gesäumt vom kleinen und großen Kokospalmen. In diesem Paradies kann man im Juli und September Wale beobachten während sie an der Küste vorbeiziehen. Besucht man die Insel außerhalb dieser Zeit sind ihre Highlights wunderschöne Lagunen für Taucher und ein Jahrhunderte alter Piratenfriedhof.



Antsirabe ist ein Kurort und hat einige heiße Thermalquellen zu bieten. Das Klima ist hier angenehm milde und die Umgebung der Stadt sehr fruchtbar und mineralreich. Deshalb wird der Ort gerne als Wasser- und Künstlerstadt betitelt. Hier kann man Kunsthandwerk-fabriken zur Zebuhornverarbeitung, sowie Edelsteinschleiferein besuchen. Auf einem der unzähligen Edelsteinmärkten würde ich einen kleinen Stein als Erinnerung an die Insel mitnehmen.



Tsingy de Bemahara ist ein Gebirgszug der ursprüngliche eine Korallenbank war und bei seiner Entstehung aus dem Meer gehoben wurde. Wasser formte das Gestein und es entstanden nadelspitze Felsen. Zwischen den Korallenblöcken liegen 300 Meter tiefe Täler, in welchen ein Trockenwald wächst. In der Trockenzeit dienen die Täler als Zugang zu den Felsen, und man kann gut ausgerüstet und mit Führer die Tsingy besuchen.


Das letzte meiner Top Ziele wäre der berühmten Königshügel Ambohimanga. Hier erfährt man viel über die Geschichte und Bräuche der Merina Könige und kann ihre fantastischen alten Bauten bewundern. Der Ort hat eine sehr schöne Lage und wie man sagt, eine spirituelle Ruhe in sich wohnen. Die ehemalige Königsresidenz ist übrigens ein Weltkulturerbe.






Madagaskar ist eine Insel mit großer Vielfalt an Fauna und Flora! Vor Jahren bestand sie noch zu 90% aus Regenwäldern, davon sind heute nur noch mickrige 10% übrig. Der Wald wird hauptsächlich wegen seiner Edelhölzer gerodet und deshalb sind nicht nur endemische Tierarten, sondern auch beträchtlich viele Pflanzen und Baumarten in Gefahr. Deshalb möchte ich an alle da draußen appellieren dieses wunderbare Paradies auf Erden nicht noch mehr zu zerstören und bei seinem Schutz zu helfen! Wer sich nun in die Insel und ihre süßen Einwohner verliebt hat und gerne noch mehr erfahren möchte, der kann einen Abend im Kino verbringen und sich den Film "Insel der Lemuren - Madagaskar ansehen, (Den Trailer habe ich euch hier verlinkt.) oder sich in seiner Leseecke mit diesem Buch einmummeln...



Meine Buchempfehlung zu Madagaskar

Unter dem Vanillemond

Nach dem Tod ihres Vaters steht Annabel Hansen vor einer schweren Entscheidung: Was soll mit der Vanilleplantage geschehen, die ihr Vater auf Madagaskar betrieben hat? Nur widerwillig macht die junge Hamburgerin sich auf den Weg ins ferne Afrika und wird sofort gefangen genommen von der exotischen Schönheit der Insel: Von der tropischen Landschaft, den fremden Gerüchen, der Farbe des Indischen Ozeans. Plötzlich versteht sie, was ihren Vater immer wieder hierher gezogen hat. Doch als sie in seinen Unterlagen einen zärtlichen Liebesbrief und das Foto einer schönen Fremden findet, ahnt sie, dass die Insel noch mehr Geheimnisse birgt. Geheimnisse, die ihr bisheriges Leben in einem völlig anderen Licht erscheinen lassen …





Kommentare:

  1. Hey Nina,
    Madagaskar muss so schön sein *.*
    Ein sehr schöner Beirag ♥
    Ich habe dich heute übrigens getaggt. Schau mal hier: http://charleenstraumbibliothek.blogspot.de/2016/03/tag-totally-shouldve.html

    Würde mich freuen, wenn du mit machst.
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  2. Hach, Madagascar ist auch ein Reisezwunschziel von mir. Das klingt echt toll und immer wenn du deine fernen Orte aus Büchern präsentierts, will ich sofort die Koffer packen und dahin! Ach vergess die Koffer! Ich ziehe auch so los, wie ich gerade bin!

    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen

/ * BACK TO TOP