[Buchverfilmung] Fallen - Engelsnacht Review

by - Juli 27, 2017



DARUM GEHTS
Die 17-jährige Lucinda "Luce" Price (Addison Timlin) steht im Verdacht, ein Feuer verursacht und damit einen Jungen getötet zu haben. Deshalb wird sie im Zuge ihrer Therapie zur Besserung ins Sword & Cross Internat geschickt. Dort trifft sie auf ihren Mitschüler Daniel Grigori (Jeremy Irvine) und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen, ohne zu wissen, dass der mysteriöse Unbekannte in Wahrheit ein Engel ist, auf dem ein Fluch lastet, weil er sie schon seit Tausenden von Jahren liebt.

SO HAT'S MIR GEFALLEN
Gleich vorweg: Ich habe Lauren Kates Buchvorlage nicht gelesen, war aber trotzdem neugierig da mir die Engelthematik sofort zugesagt hat. In den Film bin ich also mit einer eher durchschnittlichen Erwartungshaltung gestartet und wollte mich einfach mal überraschen lassen. Eventuelle Spoiler in meiner Review habe ich farblich hinterleg, für alle die gerne noch unwissend ins Kino gehen wollen.

Der Einstieg ist eine knappe Zusammenfassung der Geschichte der gefallenen Engel, welche der Zuschauer von einem Erzähler erklärt bekommt. Damit räumt man zwar sofort jegliche Missverständnisse aus dem Weg, nimmt der Geschichte gleichzeitig aber auch den Wind aus den "Flügeln". Spannung ist bis zum eigentlichen Ende bei mir keine mehr aufgekommen, denn den Großteil der übrigen Handlung konnte ich mir danach gleich zusammenreimen. Trotz dieser Vorhersehbarkeit genoss ich die ersten Minuten des Filmes sehr, in welchen man in ein wunderbar romantisches und mystisches Setting eintaucht: Das Sword & Cross Internat ist in dicken Nebel gehüllt und wird von einem beschaulichen Waldstück umschlossen. Luce wurde in die Besserungsanstalt verlegt, weil sie ständig von angsteinflößenden Visionen und Schatten geplagt wird und angeblich am Tod eines Schulkollegen beteiligt gewesen sein soll. Es stellt sich heraus, dass es sich bei den seltsamen Visionen um Momentaufnahmen Luces vergangener Leben handelt, welche im Film ganz gut rübergebracht wurden. Allerdings hatte ich mir erhofft ein wenig mehr darüber zu erfahren und nicht nur mit Häppchen bei der Stange gehalten zu werden. Eine Erklärung für die seltsamen Vorkommnisse sucht Luce bei ihren neuen Mitschülern Bad Boy Cam und dem unnahbaren Daniel. Wobei der eine wenigstens mit ihr spricht und der andere ihr ziemlich offensichtlich aus dem Weg geht. Trotzdem wird Luce das Gefühl nicht los Daniel zu kennen und fühlt sich stark zu ihm hingezogen. Wieso sie die beiden Jungen aber überhaupt so toll fand - mal abgesehen von ihrem Äußeren - konnte ich nicht nachvollziehen, denn wie gesagt gab es kaum Dialoge zwischen ihnen. Cam kam wenigsten ein paar mal zu Wort, aber mit Daniel ging es zack auf zack und die beiden lagen sich schon schmachtend in den Armen. Das lässt sich zwar mit ihrer gemeinsamen Vergangenheit erklären, hat mich wegen der fehlenden gegenwärtigen Annährung aber trotzdem kalt gelassen. Die schauspielerischen Darbietungen des Casts hielten sich für meinen Geschmack ebenfalls in Grenzen. Addison Timlin erinnerte mich wegen ihres unbewegten Gesichtes ständig an Kirsten Steward und sämtliche Nebendarsteller gingen - mal abgesehen von Luces Freundin Pen - irgendwie im Gesamtbild unter. Das Ende des Filmes präsentiert sich dann noch mit extrem miesen Special Effekts (Die Engels Flügel fand ich leider nur wenig überzeugend und die ständigen Nahaufnahmen der Gesichter mit verschwommenem Hintergrund waren einfach nur komisch) und kam viel zu überhastet daher.

FAZIT
Trotz eher durchschnittlichen Erwartungen wurde ich enttäuscht. Fallen - Engelsnacht ist kein Film den man unbedingt sehen muss und wird mir wahrscheinlich auch nicht sehr lange im Gedächtnis bleiben. Die Geschichte hat wirklich einige sehr gute Ansätze, welche aber nur unzureichend auf die Leinwand gebracht wurden. Die Buchvorlage möchte ich dennoch gerne lesen. Vielleicht schafft es die Geschichte auf dem Papier eher mein Herz zu berühren. Auf der Leinwand fühlte es sich zu kitschig und überzogen an.


Kennt jemand von euch auch schon den Film? Wie fandet ihr ihn?
Und zahlt es sich das, die Buchvorlage zu lesen?


You May Also Like

7 Dünger dagelassen

  1. Hey :)

    Ich war vor kurzem auch mit einer Freundin in dem Film und ich kann deine Meinung absolut verstehen.
    Ich fand es sehr schade, dass der Reiz irgendwie gefehlt, weil man ja schon am Anfang die Lösung präsentiert bekommen hat. Ich muss auch gestehen, dass ich von der schauspielerischen Leistung nicht wirklich überzeugt war.

    Meine Freundin meinte am Ende: ich kann dir gar nicht sagen, wie ich den Film fand, denn ich habe ihn nicht verstanden. (Sie kannte das Buch nicht)
    Ich muss ehrlich sagen, dass es mir wahrscheinlich nicht anders gegangen wäre ... an den Stellen, wo sie nur verwirrt geschaut hat, hatte ich das Wissen aus dem Buch und damit habe ich die (verwirrende) Handlung verstanden.

    Ich war am Ende doch mächtig enttäuscht.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    Ich war am Überlegen, ob ich mir den Film anschauen gehe, aber nach dieser Einschätzung und auch der von Andrea werde ich das wohl eher nicht machen. Schon das Buch hat mich nicht sonderlich überzeugt, also wird der Film da auch nichts wieder geradebiegen können :/

    Liebste Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen
  3. Hi Nina,

    ich habe mir vor Kurzem die ganze Reihe gekauft, habe sie aber noch nicht gelesen. Ich finde Jugendbuch Verfilmungen aber generell nicht so doll. Ich wollte damals unbedingt city of Bones sehen und war sehr enttäuscht, deswegen meide ich das eher.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Nina,

    schade, dass dir der Film nicht so gut gefallen hat. Ich habe das Buch selbst leider auch noch nicht gelesen, wollte es aber. Natürlich werde ich mir den Film auch anschauen, aber dann wohl doch erst, wenn er auf DVD raus kommt.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  5. Huhu :)

    ich habe damals das Buch gelesen und war nicht ganz so begeistert davon. Wie du oben sagst, es gab kaum Dialoge und auf einmal liegen sie sich in den Armen. Also anscheinend ist der Film nicht besser. Ich hab diesen noch nicht gesehen.

    Liebe Grüße

    Mella von https://book-angel.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Hey Nina :)

    Vielen Dank für die tolle Einschätzung. Ich wollte erstmal die Bücher lesen, bevor ich in den Film gehe und habe mir schon gedacht, dass ich zumindest den ersten Band bald mal lesen sollte :) Da der Film jetzt aber nicht soooo super klingt, kann ich mir ja noch genug Zeit lassen und ihn vielleicht mal an einem verregneten Sonntag schauen :D

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  7. Hey Nina!

    Erst einmal finde ich deinen Blog richtig klasse! und ich hätte dfas mal eine Frage...Wie hast du auf deiner Startseite diese "Empfehlungs Diashow" hinbekommen??...Wäre echt lieb von dir wenn du mir das veraten würdest;).

    Aber kommen wir zum eigentlichen...
    Wie ich ja schon sagte werde ich mir mal deine Review anschauen und ich finde, dass sie sehr schön und gut erzält ist.

    Ich habe schon sehr viel über den Film gehört und meist waren es unterschiedliche Meinungen. Wehsalb ich ihn mir auch bald anschauen werde damit ich mir ein eigenes Bild machen kann. Dennoch hat mir deine Review sehr gefallen.


    Ich würde dir das Buch nur empfehlen wenn dir der FIlm und das Thema ansich gefallen haben...
    Ich wünsche

    AntwortenLöschen