Olivensommer - Familiengeheimnis auf Zakynthos

by - Juli 07, 2017



Seit dem Tod ihrer Mutter ist Holly Expertin darin, Menschen auf Abstand zu halten. Doch als sie einen unerwarteten Brief ihrer Tante aus Zakynthos erhält, beginnen die Mauern zu bröckeln. Holly reist auf die griechische Insel und versucht, den Spuren ihrer Familie zu folgen – einer Familie, von deren Existenz sie zuvor nichts wusste. Warum hat ihre Mutter nie von ihrer Schwester erzählt? Und was hat es mit der handgezeichneten Karte auf sich, die Holly und ihr Nachbar Aidan in einem alten Haus finden?


Noch nie hatte es Holly leicht in ihrem Leben, denn ihr Vater verließ sie schon als Kind und ihre Mutter kämpfte lange Zeit mit einem Alkoholproblem. Kein Wunder, dass die erwachsene Holly kaum jemanden an sich heran lässt: Nicht einmal ihren Freund Rupert liebt sie von ganzem Herzen. Aus dieser Situation erwächst natürlich eine gewisse Unzufriedenheit und Anspannung, die Holly ständig zu umgeben scheint. Dies machte es mir zu Beginn der Geschichte nicht so einfach einen Draht zu Holly zu finden. Überhaupt ist die Stimmung in ihrer Heimatstadt London sehr getrübt und die Metropole kommt einem an jeder Ecke grau und düster vor.

Erst als die junge Frau dem Ruf ihrer verstorbenen Tante auf die griechische Insel Zakynthos folgt, hebt sich der Schleier und die Atmosphäre der Geschichte ändert sich schlagartig. An diesem wunderbaren, fernen Ort hat Hollys Tante ihr ein Haus überlassen. Eine große Überraschung für die Engländerin, denn bis vor Kurzem wusste sie nicht einmal, dass sie außer ihrer Mutter überhaupt noch Familie hat. Durch eine geheimnisvolle Karte und Briefe nähert sich Holly schließlich ihrer eigenen Familiengeschichte und begibt sich mit ihrem Nachbarn Aidan auf Spurensuche. Natürlich knistert es bald zwischen dem feschen Halb-Iren und der verschlossenen Engländerin, doch das Familiendrama steht weiterhin im Vordergrund. Als Leser badet man genussvoll in den detaillierten und wunderbaren Beschreibungen der Autorin über die Schönheit der Insel, die Gastfreundschaft ihrer Bewohner und die kulinarische Vielfalt vor Ort. Auch Holly blüht in Griechenland richtig auf und wurde mir zunehmenden sympathischer. Zaknythos scheint ihr die Augen zu öffnen, denn sie erlangt durch ihren Aufenthalt neues Selbstbewusstsein und möchte nun endlich ihre eigenen Ziele verwirklichen.

Nichtsdestotrotz hätten der Geschichte ein paar Seiten weniger sicher nicht geschadet. Denn manchmal verzettelte sich die Autorin in Hollys Gefühlschaos wodurch einige Längen entstanden, in welchen ich das Buch gelangweilt zur Seite gelegt habe. Drangeblieben bin ich aber trotzdem, denn obwohl die Geschichte stellenweise sehr spannungsarm und vorhersehbar daherkommt, war es dennoch einfach schön Holly in Griechenland zu begleiten. Um sich einfach mal wegzuträumen ist Olivensommer also eine geeignete Lektüre.


Fazit: Einige Längen und eine Geschichte welche so oder so ähnlich schon mal geschrieben wurde. Es bleiben nette Unterhaltung, ein bisschen Liebe und eine wunderschöne Kulisse welche zum Träumen einlädt. Urlaubsreife und Fans von Familiendramen werden sich in Olivensommer ganz sicher wohlfühlen!

Originaltitel: My Map of You | Autor: Isabelle Broom | Seiten: 448 | Taschenbuch | Diana

You May Also Like

6 Dünger dagelassen

  1. Liebe Nina,

    das klingt trotz deiner Kritikpunkte nach einer sommerlich leichten und entspannten Lektüre. Ich merks mir gleich mal vor. Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße von Conny und dir noch ein nettes Restwochenende :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne liebe Conny!
      Viel Freude beim Lesen. :)

      Bussi
      Nina

      Löschen
  2. Liebe Nina,
    ich möchte Conny da Recht geben: Auch für mich klingt deine Buchempfehlung nach dem perfekten Buch für die warmen Sommertage. Gerade vielleicht für diejenigen empfehlenswert, die sich in ein anderes Land träumen möchten.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Nina,

    auch mir gefällt die Buchaufmachung und für eine kurzweilige Sommerlesezeit ist das Buch wohl auch perfekt geeignet. :)
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
  4. Hey Nina,

    eine sehr schöne Rezension! Ich lese das Buch auch gerade und genieße förmlich den kleinen Urlaub auf Zakynthos. :D

    Liebe Grüße
    Kathi von Lesendes Federvieh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich zu hören liebe Kathi! Viel Freude mit der Geschichte und ihrem tollen Setting. :) Ich bin gespannt auf deine Rezension!

      Bussi
      Nina

      Löschen