Titans of Love - Verliebt in der Nachspielzeit

by - März 07, 2015



Verliebt in der Nachspielzeit 

Originaltitel: Verliebt in der Nachspielzeit 
Reihe: Band 1
Genre: Romance 
Autor: Poppy J. Anderson 
Verlag: Rowohlt 
Seiten: 267
Kaufen? 







Klappentext 

Hanna Dubois kann es nicht glauben! Ihre erste Woche in New York City hält einige Überraschungen für sie bereit: Sie bekommt das heiß ersehnte Stipendium, wird in einen Autounfall, den Paparazzi verursacht haben, verwickelt und lernt dabei John kennen - das Bild von einem Mann. Sie verliebt sich Hals über Kopf in den berühmten ehemaligen Quarterback, dessen Schritte ständig von Pressevertretern überwacht werden. Eine wahre Hetzjagd auf Hanna beginnt, an der die Beziehung der beiden zu zerbrechen droht ...


Rezension 

Erster Satz: An das furchtbare Verkehrschaos in New York City hatte sich Hanna Dubois in den letzten Wochen noch nicht gewöhnen können. 

Hanna ist gerade nach New York gezogen und schon an ihrem ersten Tag gerät sie in ein ziemliches Chaos: Sie kommt beinahe zu spät zu ihrem wichtigen Vorstellungsgespräch und promt findet sie sich auch noch mitten in einem Autounfall wieder. Unerwartete Hilfe bekommt sie in Form eines fremden Schönlings, bei dessen Anblick der Taxifahrer schon fast in Ohnmacht fällt. Denn vor Hanna steht niemand geringeres als die ehemalige Footballlegende und baldiger New York Titans Trainer John Brennan. Es ist Liebe auf den ersten Blick, doch dann bekommt die Presse Wind von den beiden Turteltäubchen und noch bevor Hannas Beziehung richtig begonnen hat, droht sie auch schon wieder auseinander zu brechen... 

Hanna scheint alles zu sein, was berühmte Sportler so gar nicht auf ihrem Schirm haben: ein bisschen pummelig, intelligent und ansonsten recht unbedarft. Dafür hat unsere Protagonistin einen tollen Humor, ist absolut liebenswürdig und einfach ein Charakter zum Liebhaben. Eben diese wundervollen Eigenschaften sieht auch John Brennan, der sofort Gefallen an Hanna findet und sie auf ein Date oder zwei ausführt. Umso weiter die Geschichte fortschreitet, umso mehr kommt aber auch die Presse ins Spiel, die kein gutes Haar an Hanna lässt. Die jungen Frau leidet sehr unter diesen Attacken und beginnt immer mehr an ihrer Beziehung und vor allem an sich selbst zu zweifeln. Diese kleinen Hindernisse, die scheinbar immer mehr an Größe und Stärke gewinnen, machen dieses Buch aus und würzen eine zuckersüße Romanze mit ein wenig Spannung. Allerdings muss ich an dieser Stelle auch sagen, dass Hanna mir Anfangs noch sehr sympathisch war, sich mit der Zeit aber immer mehr in ein verzweifeltes Häufchen Elend verwandelte und einige sehr zweifelhafte Entscheidungen traf. Darunter litt meine Sympathie für sie leider ein wenig, doch ist die Situation in der Hanna steckt sicherlich keine leichte und ihr Verhalten somit gerechtfertigt. 

John Brennan ist ein kleiner Märchenprinz, der charmant daher kommt und sich sehr um Hanna bemüht. An ihm gab es wirklich gar nichts auszusetzen und genau das war der Punkt, der mich nicht so recht überzeugen konnte, denn ein paar Ecken und Kanten hätten dem Mann gut getan. John war früher erfolgreicher Quarterback der New York Titans und verbindet so diese Geschichte mit ihrem sportlichen Aspekt, dem Football. Aber keine Angst, denn auch wer keine Ahnung vom amerikanischen Nationalsport hat, kann beruhigt zum Buch greifen. Man bekommt nur kleine Häppchen rund um den Football vorgesetzt, die in keinster Weise kompliziert sind und einfach neugierig auf die Sportart machen sollen. Die Geschichte geht übrigens sehr schnell voran und die über 200 Seiten lesen sich weg wie nichts. Mir war das fast schon ein wenig zu eilig abgehandelt. Die Liebe der beiden Protagonisten bleibt zwar glaubwürdig und leidet keineswegs darunter, doch hätte ich mir ab und an einfach gewünscht, einige Momente noch länger auskosten zu dürfen, vor allem gegen Ende. Dieses Buch ist also ganz genau das, was man erwartet. Eine schöne Geschichte, die einen zum Schmunzeln und Träumen bewegt, in der man sich verlieren und ein paar angenehme Stunden verbringen kann. Der Stil von Poppy J. Anderson ist sehr einfach gestrickt, wartet aber trotzdem mit detailreichen Beschreibungen auf und verzaubert den Leser mit seinen humorvollen, wie romantischen Momenten. Die Titans of Love Reihe startet zwar mit Verliebt in der Nachspielzeit, doch man kann die Bücher auch durcheinander lesen, denn fortgesetzt wird mit anderen Protagonisten die auf verschiedenste Art und Weise etwas mit der New Yorker Footballmannschaft zu tun haben. 

Cover 

Die neuen Cover vom Rowohlt Verlag finde ich klasse. Sie kommen zwar für das Genre recht typisch daher, doch sind eine wesentliche Verbesserung zu den Originalen. 

Fazit 

Eine süße Romanze mit tollem Sport-Setting, die trotz einiger kleinen Schwächen gut unterhält. Dieser Reihe sollte man auf jeden Fall eine Chance geben!


 
3 von 5 Kolibris




Vielen Dank an Rowohlt und Lovelybooks für dieses Rezensionsexemplar!


You May Also Like

1 Dünger dagelassen

  1. Eine sehr schöne, nachvollziehbare Rezension :)
    Bei mir hat das Buch insgesamt etwas besser abgeschnitten, aber ich verstehe die Punkte, die Du kritisierst.

    Was die Covergeschichte angeht, finde ich es schön, dass der Verlag die Bücher nochmal im einheitlichen Look rausbringt, aber es gibt ein paar Cover, die ich in der Erstausgabe liebe ♥
    "Knallharte Schale, Zuckersüßer Kerl" z.B. (Band 5) ist richtig gut - und auch eines der wenigen, wo das draufsteht, was drin steckt x)

    Ich bin gespannt wie Dir die weiteren Bücher gefallen werden ;)

    Liebe Grüße,
    Tascha

    AntwortenLöschen