Dreisam

Make it count
Dreisam

Originalausgabe
Reihe: Band 3
Genre: Romance, Erotische Literatur
Autor: Ally Taylor
Verlag: Knaur
Seiten: 336
Kaufen?


Schärfegrad
1 von 3 Chilis



 


Klappentext

Auch in diesen Sommersemesterferien arbeiten Julie und ihre beste Freundin Caroline wieder im Main & Carmichael Resort in Oceanside. Carolines Freund Lucas und Julies bester Kumpel Kyle sind auch mit dabei. Alles wäre wie immer, wenn Julie nicht bei ihrem letzten Treffen mit Kyle geschlafen hätte. Als Julie in Oceanside ankommt, ist sie sich sicher, dass Kyle der Richtige für sie ist. Doch dann begegnet sie Jake Baker und nichts ist mehr so, wie es war. Julie versucht, sich zu wehren, aber die Anziehung ist stärker. Noch ahnt sie nicht, wer Jake wirklich ist … 



Rezension 

Erster Satz: Stille. Als hätte man die Welt ausgeschaltet.

Julie hat vor den Sommerferien mit ihrem besten Freund Kyle geschlafen, nur um endlich herauszufinden, ob ihre Gefühle für ihn genauso stark sind, wie die seinen für sie. Dumm nur, dass das Mädchen danach nicht schlauer ist als vorher. Für Ablenkung sorgt Julies Ferienjob im beliebten Main & Carmichael Resort. Bereits am ersten Tag im Küstenstädtchen Oceanside trifft sie dort auf den attraktiven Jake, der ihr Herz höher schlagen lässt. Allerdings ist da immer noch die Sache mit Kyle und ehe sich Julie versieht, findet sie sich in einem großen Gefühlschaos zwischen gleich zwei bezaubernden Jungs wieder.

Denn jetzt stehe ich an der JAKE Street, Ecke KYLE Avenue und kann mich nicht entscheiden.

Dreisam entführt uns erneut in das beschauliche Örtchen Oceanside. Diesmal begleiten wir Julie, die während der Sommerferien zusammen mit ihrer besten Freundin in einem Resort jobbt. Doch so recht auf die Arbeit konzentrieren kann sie sich nicht, denn gleich zwei Jungs verdrehen ihr den Kopf. Dabei kann man die wirren Gefühle der Protagonistin sehr gut nachvollziehen. Julie möchte natürlich keinen der Jungen verletzen und schon gar nicht ihre langjährige Freundschaft zu Kyle gefährden, weshalb sie sich in ein regelrechtes Lügennetz verstrickt. So schnell lässt sich dieses natürlich nicht auflösen und alles arbeitet auf einen großen Knall gegen Ende hin.


So sehr ich jedoch mit der aufgeweckten Julie sympathisieren konnte, so wenig überzeugten mich ihre beiden Liebhaber. Kyle blieb die meiste Zeit über sehr blass und fiel er dann doch einmal auf, so rückte er durch sein übertrieben besitzergreifendes Verhalten in ein eher negatives Licht. Hottie Jake hingegen besticht wohl einzig und allein durch seinen trainierten Oberkörper, denn ansonsten hat er nicht sehr viel zu bieten. Die meiste Zeit flucht er vor sich hin und legt alles flach was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Romantische Gefühle und der berühmte Funkenflug zwischen zwei verliebten Menschen waren für mich zwischen Julie und Jake überhaupt nicht spürbar. Die beiden sind zwar ständig übereinander hergefallen, doch besonders einfühlsam oder prickelnd war das nicht. Wahrscheinlich lag das auch daran, dass die Autorin den beiden Figuren kaum Zeit eingeräumt hat, sich gegenseitig kennen zu lernen oder ernsthafte Gespräche miteinander zu führen. 

Der beste Kuss ist angeblich der, der schon tausend Mal zwischen den Augen stattgefunden hat, bevor er endlich die Lippen berührt

Als schließlich das große Finale kam hoffte ich, dass sich die Geschichte noch irgendwie retten kann, aber leider war dem in meinen Augen nicht so. Alles passierte wahnsinnig schnell und die Realität der Handlung ging völlig flöten. Geschuldet ist dies hauptsächlich dem plötzlich total irrationalem und unverständlichen Handeln der Figuren. Der Geschichte kann ich also leider nur die liebenswerte Protagonistin, das tolle Setting und den rasanten und flüssigen Schreibstil zu gute halten. Der Rest konnte mich leider nicht überzeugen.

Cover

Die Reihe bleibt dem Prinzip der satten Farbgebung und den Palmwedelschatten treu. So fügt sich dieser dritte Band sehr schön in das Gesamtbild ein.

Fazit

Der dritte Streich der Oceansidereihe konnte mich leider nur mäßig begeistern.
Romantische Gefühle blieben auf der Strecke und das dramatische Finale wirkte auf mich viel zu realitätsfern. Einzig die sympathische Protagonistin und der rasante Schreibstil verdienen sich schwache 2 Kolibris.





Vielen Dank an den Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar!



Hier geht's zu Band 2

Kommentare:

  1. Hallo Nina,
    als ich das Cover und den Titel auf deinem Blog erblickt habe, war ich gleich interessiert.
    Allerdings muss ein Liebesroman gefühlsmäßig bewegen. Schade, dass das hier nicht geklappt hat.

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  2. Hi Nina,

    Schade, dass dieses Band wohl nicht so gelungen ist. Bei mir subbt es noch und ich bin gespannt, ob ich deine Meinung teile.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich Deine Rezi so lese, dann wird dieses Buch wohl noch länger auf meinem SuB liegen bleiben.
    Lieben Gruß
    Katja

    PS : Folge Dir direkt mal :)

    AntwortenLöschen

/ * BACK TO TOP