In Rezension Stefanie Lasthaus

Das Frostmädchen



Als ihr Freund Gideon bei einem Streit handgreiflich wird, flieht die zwanzigjährige Neve hinaus in die klirrend kalte Nacht des kanadischen Winters und verirrt sich. Glücklicherweise wird sie rechtzeitig von dem jungen Künstler Lauri gefunden, der sie in seiner abgelegenen Blockhütte gesund pflegt. Bei Lauri fühlt sich Neve vom ersten Augenblick an geborgen, und zwischen den beiden entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte. Doch in der Nacht im Wald ist etwas mit Neve geschehen – etwas, das die uralte Wintermagie in ihr entfesselt hat …



Erster Satz: Die Welt bestand aus Nacht und Helligkeit, aus Kälte und zarten Berührungen auf der Wange.

Verschneite Wälder, frostiger Wind und Eiskristalle die durch die finstere Nacht tanzen: Stefanie Lasthaus schafft in Das Frostmädchen eine faszinierende, winterliche Atmosphäre, in die ich mich sofort verliebt habe. Die Schilderungen der kalten Jahreszeit sind so detailreich und voller Poesie, dass ich beim Lesen beinahe kleine Schneeflocken auf der Haut spüren konnte. Fortwährend behauptet sich eine recht mysteriöse und beinahe düstere Stimmung, durch welche Setting und Schreibstil für mich ein wunderbares Gesamtbild ergaben.

Die eigentliche Handlung wird von Protagonistin Neve bestimmt, einer schüchternen jungen Frau, die mit ihren Gedanken manchmal in den Wolken steckt. Zugegeben, ihre naiven Züge haben mich hin und wieder ein wenig genervt, aber grundsätzlich wurde Neve keineswegs unsympathisch gezeichnet. Allerdings durchlebt ihre Figur im Laufe der Geschichte eine große Veränderung, die zunehmend Schatten auf ihren Charakter geworfen hat. Viele Entscheidungen ihrerseits konnte ich nur schwer nachvollziehen und gegen Ende war Neve mir sehr unangenehm geworden. Lauri hingegen konnte sein freundliches und liebevolles Wesen bewahren, war insgesamt betrachtet jedoch fast schon ein wenig langweilig. Neben diesen beiden Figuren gibt es kaum weitere Rollen, weshalb der Fokus stets auf ihnen und ihrer zart erblühenden Romanze liegt. Diese ist allerdings ein weiterer Kritikpunkt meinerseits, denn für meinen Geschmack lässt sich Neve viel zu schnell auf Lauri ein und das obwohl sie gerade erst eine schlechte Erfahrung mit einem Mann gemacht hat.

Liest man über diese sehr schnelle Annäherung hinweg, so tritt man danach handlungstechnisch ziemlich auf der Stelle. Immer wieder drehten sich Gedankengänge, Beschreibungen und selbst Handlungen der Charaktere im Kreis. Ich ließ mich während des Lesens leicht ablenken und verlor beinahe die Lust am Buch.  Umso näher man dem Finale kommt, umso mehr nimmt die Geschichte aber wieder an Fahrt auf. Das rasante Ende glänzt mit seiner leichten Fantasykomponente und die Autorin schafft es ein wenig von ihrer Story zu retten. Allerdings schlichen sich auch hier einige Schwächen in Form von wirren Szenen ein.

Unter dem Strich bleiben für mich ein toller Schreibstil, ein sehr atmosphärisches Setting, sowie eine Geschichte mit viel Potenzial, dass bedauerlicherweise aber kaum ausgeschöpft wurde. Das Frostmädchen konnte mich also nur mäßig überzeugen, weshalb ich leider keine Leseempfehlung aussprechen kann.


Originaltitelausgabe | Autorin: Stefanie Lasthaus | Seiten: 400 | Klappenbroschur | Heyne


Related Articles

18 Dünger dagelassen:

  1. Hallo Nina,
    wie schade, dass Charaktere und Handlung hier nicht völlig überzeugen konnten. Gerade, weil der winterlichte Flair ja scheinbar richtig schön rüberkam. Ich hätte mir ein fantasiereiches Wintermärchen für die kalte Jahreszeit erhofft.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hi!

    Sehr schade! So viele bewerten das Frostmädchen ähnlich, aber ich war von dem Buch total begeistert! Mich hat die Atmosphäre total gefangen nehmen können und ich fand die Charaktere auch super :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß und ich hatte wirklich gehofft, dass es mir wie dir ergehen würde liebe Aleshanee! :3 Aber ich kann auch deine Begeisterung nachvollziehen. Die Geschichte scheidet wohl einfach ein wenig die Geister.

      Löschen
  3. Hallo liebe Nina :)

    In ein paar Punkten stimmen unsere Rezensionen tatsächlich überein. Auch mich hat das winterliche Setting vollkommen verzaubert ♥ Und dass Neve sich so unfassbar schnell auf Lauri einlässt, hat mir auch nicht wirklich gut gefallen. Insgesamt hat mir die Geschichte dann doch einen Tick besser gefallen als dir, weil mich die märchenhaften Elemente doch irgendwie verzaubert haben ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
  4. Hey♥
    Einen wirklich tollen Blog hast du!
    Bin gleich mal als Leserin geblieben:)
    Johanna von jojosbookdream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir hier gefällt liebe Johanna! :) ♥

      Löschen
  5. Ahoy Nina,

    auf dieses Buch hatte ich mich bereits riesig gefreut, weil ich momentan auf düstere Märchenadaptionen stehe und von "Die silberne Königin" total begeistert war.

    Leider hat mich diese Geschichte enttäuscht - der Schreibstil und die winterliche Atmosphäre waren einzigartig und Neves feministische Anwandlungen fand ich großartig, aber sonst?! Nix. Für meinen Geschmack passierte einfach viel zu wenig :/

    Naja, so ist´s leider! Liebste Grüße, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/das-frostmadchen.html

    P.S.: Tolle Fotos! *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! :)

      "Die silberne Königin" habe ich auch gelesen und fand es toll! Aber da kann "Das Frostmädchen" meiner Meinung nach leider so gar nicht mithalten.

      Vielen Dank!! :)

      LG Nina

      Löschen
  6. Hallo Nina,
    schade. Zuerst hatte ich es auch im Auge, aber die vielen negativen Stimmen bzw. die immer wiederkehrender Kritikpunkte haben mich dann abgeschreckt.
    Wohl auch besser so ^^
    Liebe grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,

    das Buch steht schon eine Weile auf meiner Wuli. Aber ich höre so viel negatives, dass ich es jetzt glaube wirklich mal streichen sollte. Und die Kritikpunkte sind fast überall gleich. Also ich werd es wirklich mal streichen :(

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
  8. Hey :)
    mich hat der Klappentext und auch das Cover eigentlich sehr angesprochen, da ich bis jetzt aber nur eher negative Rezensionen (die auch gut begründet waren) zu dem Buch gelesen habe, werde ich vermutlich die Finger davon lassen. Schöne Rezi!

    Liebe Grüße
    Alena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Alena!

      Mir ging es ähnlich, das Cover ist wirklich eine Augenweide! *o*
      Vielleicht versuchst du es mal mit der Leseprobe? Ich habe auch schon einige sehr positive Rezensionen zum Buch gefunden. ;)

      LG Nina

      Löschen
  9. Hi Nina,

    kaum etwas ist wohl so frustrierend wie Geschichten, die ihr Potenzial nicht ausschöpfen. Da ist die Enttäuschung einfach noch größer, weil man sich vorstellen kann wie gut es sein könnte, oder? Schade, dass es hier genauso war. Danke für die wirklich gut begründete Rezi!

    Allerliebste Grüße, Sandy ☕

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du leider liebe Sandy! :(
      Auch dir vielen lieben Dank für dein Lob. ♥

      Löschen
  10. Mir erging es sehr ähnlich wie dir, liebe Nina.
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
  11. Hi :D

    Das Buch habe ich ja auch gelesen und es war echt einst der größten Flops ;( ich mochte weder die "Handlung", die sich echt im Kreis dreht, noch die beiden Protagonisten. Echt schade!

    Aber schöne und ehrliche Rezi! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jessi!

      Das kann ich verstehen! Es ist wirklich schade, dass das Buch sein Potential nicht ausgeschöpft hat. Aber manchmal muss es halt auch solche geben. ;) Vielen Dank für dein Lob! :) ♥

      LG Nina

      Löschen
  12. Hallöchen!
    Ohje, ich habe mich letztens erst dazu entschieden, dieses Buch auf meine Wunschliste zu setzen. Aber es bekommt momentan wirklich nicht soo tolle Bewertungen - allerdings hoffe ich, dass ich mir doch noch meine eigene Meinung bilde.. vielleicht finde ich es ja irgendwann günstiger zu kaufen und dann bekommt es seine Chance :D

    Achja, dein Blog gefällt mir & ich bleibe mal als Leserin.

    Liebste Grüße
    Jessi von JessiBuechersuchti.blogspot.de

    AntwortenLöschen

© BookBlossom. Powered by Blogger.